SPAM Musik Magazin Ausgabe eins: Review Dinosaur - Together, As One

Dinosaur

Dinosaur

Together, As One

(Edition)

Es war schon sehenswert, wie die britische Trompeterin Laura Jurd sich beim SPAM Musik Magazin Ausgabe eins: Review Dinosaur - Together, As One Coverletzten Berliner Jazzfest hinter einem wackeligen Keyboard-Ständer verschanzte und ab und an schlierige Synthesizer-Klänge ins musikalische Geschehen ihrer Band Dinosaur einbrachte. Auch die drei anderen Bandmitglieder wirkten wie frisch geschlüpft. Es ist nicht zuletzt der Enthusiasmus, der die Musik auf „Together, As One“ so einnehmend wirken lässt. Vor allem aber sind es die frischen Ideen, die Dinosaur zur Sensation machen – auf der Insel sind sie glatt auf dem Cover der Szene-Institution „Jazzwise“ gelandet. Dabei sind Dinosaur weit davon entfernt, gefällig zu klingen, aber eben auchganz und gar nicht wie eine typische Jazzband. Wie ein munterer, aber gleichzeitig nervös vibrierender Organismus klingt die Bandbeispielsweise auf „Living,Breathing“und wie sie hektische Rhythmen mit geradezu elegisch kontemplativen Momenten verzahnt, das macht ihr im Moment kaum einer vor (geschweige denn nach). Dinosaur machen den Jazz tatsächlich wieder hipp.

Jetzt reinhören!

//Rolf Thomas