SPAM Musik Magazin, Bushido, Black Friday, Sonny Black, Paul Mühlbauer

Bushido

BUSHIDO

BLACK FRIDAY

(Bushido)

 

Der größte deutsche Rapper aller Zeiten! So betitelte sich der temp7Berliner in dem 2016 erschienen Kollaboalbum „CLA$$IC“, das in Zusammenarbeit mit seinem Labelkollegen Shindy entstanden ist. Bushido ist schon seit mehr als einem Jahrzehnt ein maßgeblicher Bestandteil der deutschen Rapszene, der oft durch seine harten Texten polarisiert. Die 24 Tracks (+Bonus EP) von „Black Friday“ präsentieren sich bis auf zwei Ausnahmen in gewohnt düsterer Atmosphäre. Der Protagonist legt seine Rhymes mit Featuregästen wie Fler, Frauenarzt, Taktloss und neuen und alten Labelpartnern über gut produzierte Instrumentals, deren Drums zwar einfach, aber dermaßen on point sind, dass es oft schwer fällt, Anstoß an den teils unfassbar platten Beleidigungen von diversen Lebensspenderinnen zu finden. Dies ist natürlich typisch für Battle-Rap und wird hier einmal mehr gnadenlos auf die Spitze getrieben. Die Samples und Harmonien in den Loops sind jedoch grandios gewählt und transportieren den aggressiven Style. Auf den zwei angesprochenen Ausnahmen („Oma Lise“, „Papa“) zeigt der Rapper mildere und womöglich auch persönlichere Seiten und schafft es tatsächlich, positive Gefühle auszulösen. Mit dem Album beweist Bushido erneut, warum er sich trotz aller berechtigter Kontroverse im deutschen Rap auf einem Level bewegt, auf das es nur die wenigsten Musiker schaffen.

 

//Paul Mühlbauer