SPAM! Musik Magazin Ausgabe 2: Editorial, Lambchop

Es geschieht nichts Gutes, außer man tut es

Lambchop und Donald Trump

//Bernd Gürtler

Kurt Wagner von der Gruppe Lambchop wusste lange im Voraus worauf es ankommt, wenn Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten wird. Reiner Zufall, dass Lambchop mit „Flotus“ Anfang November 2016 ein neues Album direkt am Vorabend der US-Präsidentschaftswahlen veröffentlichen, hieß es damals. „Flotus“ sei der Versuch, musikalisch neue Akzente zu setzen, nichts weiter. Bei Interviewterminen brachte Kurt Wagner dann Dinge zu Sprache, die umgehend Bedeutung erlangen sollten, als feststand, dass Donald Trump als nächster US-Präsident ins Weiße Haus einziehen würde. Eine wichtige Inspiration, sich offen politisch zu äußern, ist ihm Ehefrau Mary Mancini gewesen, Kurt Wagner gibt es gern zu.

Bernd Gürtler hat den Lambchop-Chef getroffen und weiß mehr:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.